Sie befinden sich hier:Startseite Aktuelles News VBI unterstützt “Queens of Structure” – die Ausstellung über Bauingenieurinnen
News

VBI unterstützt “Queens of Structure” – die Ausstellung über Bauingenieurinnen

17. Mai 2021

Im Rahmen des Festivals “Women in Architecture WIA 2021”, das mit über 60 Veranstaltungen vom 2. Juni bis zum 8 Juli in Berlin stattfindet, widmet sich die Ausstellung “Queens of Structure” dem Werk und der Philosophie von 12 kreativen Bauingenieurinnen verschiedener Nationen. Die Ausstellung ist mehr als eine bloße Werkschau. Sie wirft das dringend fällige Schlaglicht auf den essenziellen Beitrag, den Frauen im Ingenieurwesen leisten. Unter den internationalen Ingenieurinnen, die die Kuratorinnen ausgewählt haben, sind natürlich auch Vertreterinnen aus VBI-Mitgliedsunternehmen:

  • Roma Agrawal Hochhaus The Shard, London; WSP
  • Anne Burghartz Verhüllung des Arc de Triomphe, Paris; Carbon-Seilnetzfassade; sbp
  • Sukanya Duraisamy Recycling Projekt NBL Infozentrale, TU Berlin
  • Karen Eisenloffel Dächer für Göbekli Tepe, Türkei
  • Ulrike Elbers Holz-Hybrid-Hochhaus, Münster; ARUP
  • Ingeborg Friedrich-Keil Gründung für die Erweiterung des GSG-Campus, Berlin
  • Gabriele Henkens Sanierung Brandenburger Tor, Berlin; GSE
  • Valentina Kumpusch 2. Röhre Gotthard­straßen­tunnel, CH-Tessin
  • Ines Prokop Vom Eisenbau zum Stahlbau
  • Sarah Springman Monasavu Damm, Fidschi
  • Agnes Weilandt , Bollinger + Grohmann, Rolex Learning Center, EPFL Lausanne
  • Jane Wernick XSTRATA Aerial Walkway KEW Gardens, London

Der VBI ist stolz auf die wachsende Zahl von Ingenieurunternehmerinnen in seiner Mitgliedschaft und hat schon im Frühjahr 2019 in seinem Fachmagazin einige der spannenden Ingenieurinnen im Verband portraitiert und interviewt: Der Artikel steht online im Magazin hier auf der VBI-Website zum Lesen bereit.

Die Ausstellung ist physisch im Architekturmuseum der Technischen Hochschule Berlin zu sehen, sofern es die Coronalage zulässt; andernfalls wird die Ausstellung auch virtuell begehbar sein. Alles Weitere findet sich auf der Website des Festivals WIA 2021. Doch auch wer die Ausstellung selbst nicht besuchen kann, erhält mit dem detaillierten und spannenden Dokumentationsband zur Ausstellung einen adäquaten Ersatz und Einblick in die Projekte und Positionen der präsentierten Bauingenieurinnen.