„Friday for Future“ der Tragwerksplaner - VBI-Symposium in Berlin

Ressourceneffizienz und Nachhaltigkeit von der Errichtung über Ertüchtigung und Umnutzung bis zur Demontage – diesem Leitmotiv galt das inzwischen vierte VBI-Symposium Tragwerksplanung am 27. September in Berlin, einem Freitag, genau eine Woche nachdem die Bundesregierung ihr inzwischen heftig kritisiertes Klimaschutzpaket vorgestellt hatte. „Willkommen also beim Friday for Future für Tragwerkplaner“, begrüßte VBI-Vizepräsident Dr. Peter Warnecke die mehr als 200 Teilnehmer des Symposiums, gestandene Bauingenieure und Architekten, erfahrene Bürochefs, Hochschullehrer und Studierende. mehr ›

EuGH-Urteil zur HOAI - Gemeinsamer Appell

VBI-Präsident Jörg Thiele und Bundesingenieurkammer-Präsident Hans-Ullrich Kammeyer haben sich mit einem gemeinsamen Appell an die Mitglieder in Kammern und VBI gewandt. Mit ihrem Appell wollen beide Präsidenten das Bewusstsein der Ingenieure/innen für die Qualität ihrer Arbeit und den fairen Leistungswettbewerb schärfen. Auch bei wachsendem Konkurrenzdruck gelte die Prämisse, Qualität hat ihren Preis und rechtfertigt entsprechend auskömmliche Honorare. mehr ›

VBI-Bundeskongress 2019 - Zur Anmeldung geht's hier!

Am 7. und 8. November findet in Bamberg der VBI-Bundeskongress 2019 zum Thema Ingenieurbüro 2030 - Bleibt Kreativität menschlich? statt.  Alle Informationen, Programm, Anmeldung und Zimmerreservierung finden sich auf der Veranstaltungsseite. Mit dem Zukunftsforscher Franz Kühmayer aus Österreich und Prof. Dr. Prof. h.c. Andreas Dengel vom Deutschen Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz in Kaiserslautern geben zwei hochkarätige Referenten Impulse für die Veranstaltung. mehr ›

BMI und BMVI regeln HOAI-Anwendung nach EuGH-Urteil

Nach dem Bundesinnenministerium (BMI)  hat auch das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) für die Übergangszeit bis zum Abschluss des Rechtsetzungsverfahrens zur Anpassung der HOAI einen Anwendungserlass veröffentlicht. Beide Ministerien regeln mit ihren Erlassen, wie nach dem EuGH-Urteil zur Ungültigkeit verbindlicher Mindest- und Höchstsätze die davon unbetroffenen HOAI-Regelungen vorerst weiterhin anzuwenden sind. mehr ›

Endspurt - Bewerbungsfrist zum Brückenbaupreis endet am 14. September!

Nur noch bis zum 14. September können Bewerbungen zum Wettbewerb um den Deutschen Brückenbaupreis 2020 eingereicht werden. VBI und Bundesingenieurkammer vergeben den Preis inzwischen zum 8. Mal. Gesucht werden Deutschlands beste Bauingenieurleistungen in den Wettbewerbskategorien „Straßen- und Eisenbahnbrücken“ sowie „Fuß- und Radwegbrücken“. Dabei sind innovative Großprojekte genauso gefragt wie gelungene kleine Konstruktionen oder herausragende Sanierungen. mehr ›

Zukunft der HOAI - Positionspapier der Planerorganisationen

In einem gemeinsamen Positionspapier zur Umsetzung der EuGH-Entscheidung vom 4. Juli zu den HOAI-Mindest- und Höchstsätzen haben die Planerorganisationen, darunter der VBI, ihren Standpunkt zusammengefasst. Unter Berücksichtigung der Urteilsbegründung sprechen sich die Ingenieur- und Architektenkammern sowie -verbände in ihrem Positionspapier für ein zweistufiges Vorgehen aus. mehr ›

Heute-Journal - Prof. Messari-Becker zur Klimaanpassung in Städten

VBI-Mitglied Prof. Dr.-Ing. Lamia Messari-Becker war am 26. Juli im ZDF-Heute-Journal zu Gast. Dort stand die Siegener Professorin und Regierungsberaterin Heute-Journal-Moderatorin Marietta Slomka in einem Interview zu Fragen der Anpassung unserer Städte an immer mehr heiße und trockene Sommer Rede und  Antwort. In dem Gespräch fordert Messari-Becker dazu auf, die Klimaanpassung in Städten als nationale Aufgabe anzugehen. Auch wenn neue Wohnungen durch Verdichtung dringend benötigt werden, seien Grünflächen, Parks und Wasserflächen ebenso notwendig. Interessenten können das Interview in der ZDF-Mediathek  anschauen. mehr ›

EuGH kippt HOAI-Mindest- und Höchstsätze

Mit seinem Urteil vom 4. Juli hat der EuGH die Mindest- und Höchstsätze der HOAI für europarechtswidrig erklärt. Den Argumenten der Bundesregierung, dass die Mindest- und Höchstsätze der HOAI ein zentraler Baustein für Qualität und Verbraucherschutz sind, ist das Gericht nicht gefolgt. VBI-Präsident Jörg Thiele zeigte sich in einer Presseerklärung enttäuscht darüber, dass der Europäische Gerichtshof den ungeschminkt marktliberalen Ausführungen im Schlussantrag des Generalanwalts gefolgt ist. mehr ›

Gebäudeenergiegesetz - Verband Beratender Ingenieure nimmt Stellung

Der Verband Beratender Ingenieure hat zum Gesetzentwurf der Bundesregierung für das lange erwartete Gebäudeenergiegesetz Stellung genommen. Der VBI begrüßt darin ausdrücklich die Initiative zu einem solchen Gesetz, mit dem Energieeinsparverordnung, Energieeinsparungsgesetz und das Erneuerbare-Energien-Wärmegesetz zusammengeführt werden. Allerdings bemängelt der VBI, der Entwurf gehe nicht weit genug, um die Klimaziele für 2030 und 2050 erreichen zu können. Die Ingenieure vermissen insbesondere zukunftsweisende Standards für energetische Qualitäten und Vereinfachung der Nachweisverfahren.  mehr ›

Endspurt - Umfrage zur wirtschaftlichen Lage verlängert

Der Endspurt läuft - noch bis zum 7. Juli haben Sie Gelegenheit, an der aktuellen Umfrage von VBI, AHO und  Bundesingenieurkammer zur wirtschaftlichen Lage der Ingenieur- und Architekturbüros in Deutschland teilzunehmen. Die Befragung besteht aus 20 Fragen und nimmt etwa 10 Minuten Zeit in Anspruch. Ziel der vom Institut der Freien Berufe durchgeführten Erhebnung ist es, aussagekräftiges Datenmaterial zur wirtschaftlichen Leistungsfähigkeit der Planungsbüros zu erhalten. mehr ›

VBI-Mitglied werden

Bewerben Sie sich jetzt und profitieren Sie von allen Vorteilen einer Mitgliedschaft.

Zur Anmeldung

Kontakt Bundesgeschäftsstelle

Verband Beratender Ingenieure VBI
Budapester Straße 31
10787 Berlin
Telefon: 030 / 260 62 0
Fax: 030 / 260 62 100
vbi@vbi.de