GlossarBegriffe zum Nachschlagen

Akustik - Elektro- und Bauakustik

Die Elektro- und Bauakustik spielen im Bauwesen eine relevante Rolle, da sie für die optimale Lautstärke bzw. Schalldämpfung sorgen. Die Elektroakustik ist dafür zuständig, dass verschiedene Gebäude und Räume so ausgestattet sind, dass sich durch Verstärkungsanlagen, Messungen der Raumumfänge und Lautsprecherpositionen die Akustik optimal entfalten kann. In der Bauakustik steht besonders die Konstruktion der Gebäude im Vordergrund, damit störende Geräusche außerhalb des Bauwesens nicht die Innenakustik beeinflussen.

Arbeitssicherheit

Durch das Arbeitssicherheitsgesetz sind Arbeitgeber verpflichtet, Fachkräfte für die Arbeitssicherheit einzustellen und entsprechend auszubilden.  Das heißt Sicherheitsingenieure und Techniker sowie Experten für Arbeitsmedizin sind dafür zuständig, dass sie die Arbeitgeber über Arbeitsstätten, Gefahrenrisikos, und Arbeitsbedingungen beraten sowie auch Unfallanalysen und die Planung von Betriebseinrichtungen zu durchführen.

Im Bereich der Arbeitssicherheit bieten die Experten der VBI-Fachgruppe die sicherheitstechnische Betreuung nach dem Arbeitssicherheitsgesetz an und führen z.B. auch die Sicherheits- und Gesundheitsschutzkoordination nach der EU-Baustellenrichtlinie sowie Gefährdungsbeurteilungen, Arbeitsstättenprüfungen und Unfallanalysen durch.

Im Bereich Arbeitsmedizin stehen die betriebsärztliche Betreuung, Einstellungsuntersuchungen und arbeitsmedizinische Vorsorgeuntersuchungen und Vorbeugemaßnahmen im Mittelpunkt der Leistungen.

Darüber hinaus erstellen die Experten für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin Sachverständigengutachten für alle Bereiche des Ingenieurwesens und beraten in Fragen des betrieblichen Umweltschutzes bis hin zur Entwicklung und Einführung von Umweltmanagementsystemen.

Die Fachgruppe Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin will besonders die Weiterbildung stärken. Im Aus- und Weiterbildungssektor werden arbeitsplatzbezogene Sicherheitsunterweisungen sowie Schulungen für Sicherheitsbeauftragte, Staplerfahrer und Kranführer angeboten. Besonders ins Auge gefasst werden die Weiterbildung der Ausbilder für die betrieblichen und operativen Ebenen eines Unternehmens.

Aufzugstechnik

In der Aufzugs- und Fördertechnik ermöglichen es Ingenieure, dass durch hochspezialisierte und professionelle Planung Gebäude für Menschen und Lasten vertikal und horizontal erschlossen und anschließend wirtschaftlich optimal betrieben werden. Aufzüge und Fahrtreppen bestimmen maßgeblich die Funktionalität und Benutzerfreundlichkeit eines Gebäudes.

Durch die frühzeitige Integration von Aufzugsplanern in den Entstehungsprozess eines Gebäudes und das nahtlose Zusammenwirken mit Architekten und anderen Fachplanern lassen sich Kosten optimieren. Denn Aufzüge, Fahrtreppen und Transportsysteme können so an den tatsächlichen Bedarf und den zur Verfügung stehenden Raum angepasst werden. Aufzugsanlagen müssen immer den Anforderungen des einzelnen Gebäudes entsprechen und den unterschiedlichen Ansprüchen der Nutzer genügen. Dabei sollen sie ansprechend gestaltet sein und eine angenehme Atmosphäre bieten.

VBI-Aufzugsplaner sind erfahrene Spezialisten in einer eigenen Planungsdisziplin. Ihre große Erfahrung und ihr Fachwissen sorgen für Wirtschaftlichkeit und optimale Funktionen in der Gebäudeinfrastruktur. Sie bieten zudem von Herstellern unabhängige Konzepte für Aufzüge, Fahrtreppen und Fahrsteige, Befahranlagen, Hubbühnen, Auto-Parksysteme, Interne Logistik wie Home- und Treppenlifte, Hebebühnen, Entsorgungslogistik und Förderbänder.

Pencil VBI-Mitglied werden

Bewerben Sie sich jetzt und profitieren Sie von allen Vorteilen einer Mitgliedschaft.

Zur Anmeldung

© 2011 Verband Beratender Ingenieure