NewsletterGruppenkrankenversicherung bei der Halleschen

Seit 1993 gibt es seitens des VBI eine Gruppenkrankenversicherung mit der Halleschen. Seit dem 1. August 2012 ist Peer Seipold, Versicherungsfachmann (BWV ), Hermsdorfer Damm 188, 13467 Berlin, Telefax (030) 24033277, Mobil (0173) 60 18 189, peer.seipoldberlin@web.de, www.Seipold.al-h.de, Ansprechpartner für die VBI-Mitglieder, die eine entsprechende Versicherung abgeschlossen haben.

Darüber hinaus möchte die Hallesche Krankenversicherung darauf hinweisen, dass alle männlichen Verbandsmitglieder die mit in einem Wechsel in eine Private Krankenversicherung liebäugeln, hierüber kurzfristig eine Entscheidung treffen sollten. Ab dem 21. Dezember 2012 gibt es auch in der PKV nur noch „Unisextarife“, das heißt Männer bezahlen ab diesem Zeitpunkt bei Neueintritt bis zu 40 % mehr Beitrag.

Gerne erstellt Ihnen die Hallesche kurzfristig ein kostenloses Angebot für ihren persönlichen Versicherungsvorschlag, egal ob es ein preiswerter „Einstiegstarif“ oder ein Topschutz werden soll. Auf Grund des Kontrahierungszwangs in einem Gruppenvertrag muss jedem Mitglied ein Angebot unterbreitet werden – egal welche Vorerkrankungen bestehen, kein Mitglied darf abgelehnt werden. Durch den Gruppenvertrag sparen VBI-Mitglieder im Durchschnitt 8 %, je nach Tarif und Eintrittsalter.

© 2011 Verband Beratender Ingenieure