Aktuelles Branchenumfrage Wirtschaftliche Lage – Ergebnisse liegen vor

Die aktuelle „Umfrage zur wirtschaftlichen Lage der Ingenieure und Architekten – Index 2016“ endete mit einer Rekordbeteiligung. Rund 1.700 ausgefüllte Fragebögen gingen zu der gemeinsamen Umfrage von VBI, Bundesingenieurkammer und AHO beim auswertenden Bundesinstitut der Freien Berufe ein. Für diese Rekordbeteiligung sorgten vor allem die Architekten mit 59 % aller Umfrageteilnehmer, darunter allein 750 Mitglieder der Architektenkammer Baden-Württemberg.

Ziel der Umfrage war es, aussagekräftiges Datenmaterial zur Situation und Struktur der Ingenieur- und Architekturbüros zu erhalten. Dabei bezog sich die Untersuchung auf das Wirtschaftsjahr 2016 und betrachtete unter anderem Daten zu Bürogrößen, Mitarbeiterstrukturen sowie zu Umsatz- und Gewinnzahlen. Die wirtschaftliche Situation ist im Durchschnitt betrachtet weiterhin gut. Das geht aus der erneut gestiegenen Umsatzrendite hervor. Wegen der sehr inhomogenen Struktur der beteiligten Unternehmen fallen Umsätze und Renditen jedoch sehr unterschiedlich aus. Beim Büroumsatz je tätiger Person liegen die Ingenieure mit durchschnittlich 104.850 Euro deutlich vor den Architekten mit 84.300 Euro. Die Umsatzrendite korrelliert wie bereits in den vergangenen Jahren mit der Bürogröße, wobei Ein-Personen-Büros deutlich höhere Werte als Ingenieurgesellschaften mit über 100 Beschäftigten erzielen. Mehr entnehmen Sie bitte der Kurzauswertung.

 

VBI-Mitglied werden

Bewerben Sie sich jetzt und profitieren Sie von allen Vorteilen einer Mitgliedschaft.

Zur Anmeldung

Kontakt Bundesgeschäftsstelle

Verband Beratender Ingenieure VBI
Budapester Straße 31
10787 Berlin
Telefon: 030 / 260 62 0
Fax: 030 / 260 62 100
vbi@vbi.de