Aktuelles BMVI stellt Masterplan zum Bauen 4.0 vor

StS Bär eröffnet das Zukunftsforum. Foto: BMVI

Der Bedarf an Information und Austausch in Sachen BIM ist nach wie vor groß, wie das komplett ausgebuchte 2. Zukunftsforum zur Digitalisierung des Bauens des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur BMVI am 24. Januar in Berlin zeigte. Den versammelten rund 400 Fachleuten aus Baubranche, Wissenschaft, Verbänden und Politik stellte Staatssekretärin Dorothee Bär den Masterplan Bauen 4.0 vor, mit dem Minister Dobrindt digitale Planungsmethoden bis 2020 zum Standard bei allen Verkehrsinfrastrukturprojekten machen will.

Der Masterplan umfasst die fünf Punkte BIM-Erprobung, Pilotprojekte zum Drohneneinsatz, Einrichtung einer BIM-Cloud und eines nationalen Kompetenzzentrums sowie die Gründung eines Construction Clusters.
Die Vorstellung des Masterplans beendete zugleich Phase eins der Umsetzung des 2015 verabschiedeten Stufenplans zur Einführung von BIM im Infrastrukturbereich. Was in dieser Phase erreicht wurde und welche Aufgaben in der nun gestarteten zweiten Phase zu lösen sind, darüber gibt der sogenannte Fortschrittsbericht „Umsetzung des Stufenplans Digitales Planen und Bauen“ Auskunft.
Mit der Schaffung wichtiger Voraussetzungen zur Einführung digitaler Methoden in Stufe 2 hat das BMVI die Arbeitsgemeinschaft „BIM4INFRA 2020“ beauftragt. Der Arbeitsgemeinschaft unter Federführung der planen-bauen-4.0 gehören mit Obermeyer Planen + Beraten und WTM Engineers auch zwei VBI-Mitgliedsunternehmen an.

VBI-Mitglied werden

Bewerben Sie sich jetzt und profitieren Sie von allen Vorteilen einer Mitgliedschaft.

Zur Anmeldung

Kontakt Bundesgeschäftsstelle

Verband Beratender Ingenieure VBI
Budapester Straße 31
10787 Berlin
Telefon: 030 / 260 62 0
Fax: 030 / 260 62 100
vbi@vbi.de